Ich werde Medienfachwirt Print

Am 11.10.2013 geht der Vorbereitungslehrgang an der Akademie Druck + Medien NW e.V. in Düsseldorf los. Und knappe 800 Unterrichtsstunden später bzw. irgendwann in 2015 ist er dann da: der Abschluss Geprüfter Medienfachwirt Print (hoffentlich). Der Lehrgang läuft berufsbegleitend Freitag abends und Samstags.

Warum der ganze Aufwand?

Meine Branche ist sehr vielschichtig, ebenso meine Leistungen. Fast nie habe ich reine Kreativ-Jobs, sondern fast immer sind auch andere Disziplinen wie Betriebswirtschaft, Recht, Kommunikation, Projektmanagament oder Organisation gefragt.

Gleichzeitig befindet sich die Medienbranche in einem starken Wandel: Print und Digital werden zunehmend verknüpft. Der Digitaldruck wird immer wichtiger und leistungsfähiger und auch im Offset-Bereich entwickeln sich neue, spannende Dinge. Die Anforderungen steigen, und mit ihnen die Möglichkeiten.

Da liegt es nahe, diesen Wandel mitzumachen, sich ständig aufzustellen und mein Wissen auszubauen und zu festigen.

Was mich erwartet?

Der erste Teil schafft eine Basis: Rechtsbewusstes Handeln, Betriebswirtschaftliches Handeln, Methoden der Information, Kommunikation und Planung, Zusammenarbeit im Betrieb. Im zweiten Teil dann wird handlungsspezifisch qualifiziert: Medienproduktion, Führung und Organisation stehen dabei im Mittelpunkt.

In der Vergangenheit wurde im Lehrgang stark zwischen den Medienfachwirten Print und Digital sowie den Industriemeistern Print unterschieden. Diese Trennung wurde jedoch aufgehoben, mehr als sinnvoll angesichts der Entwicklungen in der Branche.

Ich freue mich auf den Lehrgang und werde hier bestimmt berichten.

Lehrgangsunterlagen und Namensschild

Zurück